Freitag, 25 April 2014 08:08

Rügens Kreideküste – der kleinste Nationalpark Deutschlands

geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Rügen, Deutschlands größte Insel mit zahlreichen Buchten und Lagunen, Halbinseln und Landzungen, ist bei Erholungsurlaubern ebenso beliebt wie bei Naturfreunden. Grund dafür ist nicht zuletzt der abwechslungsreiche und gut erschlossene Nationalpark Jasmund: Das im Nordosten der Insel liegende Schutzgebiet mit seinen spektakulären Kreidefelsen ist Deutschlands kleinster Nationalpark.

Spektakuläre Kreidefelsen und romantische Wanderungen
Wer Urlaub auf Rügen macht (Ferienhäuser zum Beispiel auf www.ostseeklar.de buchen), sollte sich den Nationalpark Jasmund nicht entgehen lassen. Die meisten Besucher des Nationalparks zieht es zunächst einmal zur Großen und Kleinen Stubbenkammer, um so bekannte und beliebte Sehenswürdigkeiten wie den Königsstuhl und die Victoria-Sicht zu bewundern. Der wohl schönste Blick auf die blendend weißen Felsen des Königsstuhls bietet sich vom Nationalpark-Zentrum Königsstuhl aus, wo eine Aussichtsplattform eine wunderbare Aussicht über die dicht bewaldete Kreideküste und das Blau des Meeres eröffnet. Apropos: Vor der Erkundung der zahlreichen, gut beschilderten und ebenso gut ausgebauten Wanderwege und Pfade entlang der Küste lohnt sich ein Besuch des Informationszentrums: Besucher erleben hier die Entstehung und Besonderheiten der Kreideküste mit allen Sinnen, können aber auch an zahlreichen Veranstaltungen rund um den Nationalpark teilnehmen.


Unter UNESCO-Schutz: der Buchenwald
Der
Nationalpark Jasmund umfasst nicht nur die berühmte Kreideküste mit ihrem malerischen Steilufer und abenteuerlichen Blockstränden, sondern auch zahlreiche andere Lebensräume, die sich nur wenige Meter vom Ufer entfernt anschließen. Ein Teil der Wälder, die das Weiß der Kreideküste romantisch einrahmen, steht sogar als UNESCO-Welterbe seit 2011 unter besonderem Schutz: Es sind die naturbelassenen, urwüchsigen Buchenwälder, die heute nur noch sehr selten zu finden und Heimat einer ganz eigenen Tier- und Pflanzenwelt sind, die als besonders schützenswert gelten. Wer als Besucher ein wenig Zeit mitbringt und den Nationalpark abseits der weißen Klippen im Rahmen eines Spaziergangs oder einer Wanderung erkundet, ist dem Zauber dieser alten Wälder schnell erlegen.


Ein abwechslungsreiches Naturparadies direkt am Meer
Direkt an der Ostsee auf der Halbinsel Jasmund liegt der gleichnamige Nationalpark, der zu den schönsten Deutschlands zählt. Wer die Anfahrt bis in den Nordosten Rügens auf sich nimmt, bringt am besten etwas mehr Zeit mit und genießt neben wechselnden Ausblicken auf die im Sonnenlicht strahlende Kreideküste und das Meer auch eine kleine Wanderung durch das ebenso sehenswerte Hinterland. Hier, wo urwüchsige Wälder die Fantasie anregen und seltene Tier- und Pflanzenarten wie wilde Orchideen und Eisvögel gedeihen, finden Sie Ruhe und Erholung fernab von Stress und Alltag.

Gelesen 3809 mal

Facebook

 

                                                                                                                      

 

Wetter

Anzeige

Newsletter

Trage dich jetzt in den Newsletter ein, um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!
Joomla template by ByJoomla.com